Donnerstag, 15. März 2012

1 1/2 Wochen Krankenhaus und mit welchem Ergebnis???

Hallo Ihr,
ich bin seit gestern zurück aus dem Krankenhaus mit eher, wie soll ich sagen, mäßigem Ergebnis!!
Der Hauptgrund warum ich und meine Mama stationär aufgenommen waren, war eigentlich das mein Medikament "Sabril" aufgrund vorherriger schlechter Erfahrungen, rausdosiert werden sollte.
Ganze 2 Jahre WAR ich anfallsfrei.....aber dazu später mehr....!!!
Im UKE angekommen hieß es ersteinmal sehrrrrrrrr lange warten, bis wir dann nun doch auf KINDER 3 ein "Luxuszimmer" bekommen haben...Mama und ich hatten doch tatsächlich ein Zimmer mit Bad und Terasse bekommen....das WARTEN hatte sich also gelohnt.....
Ein Paar "Minuten" später, kam dann auch der Arzt und Mama hat im eine Liste mit Sachen gegeben, die EIGENTLICH zusätzlich abgearbeitet werden sollten (Entlassen wurden wir dann mit einer Sache, die vollständig abgearbeitet worden ist). *grrrr* meine Mama war wütend...
Naja ab ersten Abend haben wir dann auch gleich angefangen mit dem rausdosieren und vier Tage später ging dann noch ein Stück raus, was nicht ohne Folgen bleiben sollte....
Ich wurde unruhig, hatte Wein- und Schreianfälle am Abend, wurde extrem schreckhaft und dann kamen auch die Anfälle zurück......
Das EEG war dann nicht schlimmer, als sonst auch....und die Ärzte meinten dann,dass sie zwei Tage überlegen mussten wie es weiter geht. Mama sagte dazu auch: "Die eine Krähe wusste nicht was die andere Krähe tat" *hihi*
Somit fasste Mama einen Entschluss und beschloß das Sabril wieder aufzudosieren und auch erstmal kein neues Medikament dazu zu nehmen.....
In der Zeit wo wir abgewartet haben, konnten ja die anderen Sachen von der Liste, abgearbeitet werden, aber dass war dann wohl nur Mama`s Ansicht...
Es wurde zu wenig Blut abgenommen, für die Wachstumshormonbestimmung...und leider innerhalb von zwei Tagen nicht geschafft, es nachzuholen....*kopfschüttel*....und eine genetische Untersuchung wurde auch nicht durchgeführt, weil die Ärzte nicht wussten was das ist...oh mano man diesmal hatten wir echt oberverplante "Männer in weiß" erwischt...
Ein Treffen mit dem Bewegungspezialisten, der mich anschauen sollte, kam irgendwie auch nicht zur Satnde....
Physotherapie habe ich ja AM ENTLASSUNGSTAG einmal für 10 Minuten bekommen, wobei die Frau in der Zeit 5 Minuten eine Matte besorgt hat......oh man ey...aber das hat mich weniger gestört
und zur Guter Letzt das Fazit dieses "Ausfluges"
Mein Hüftröntgen war in Ordnung und mein Handröntgen hat ergeben, dass meine Knochen ein wenig entkalt sind und ich mehr Vitamin D bekommen soll und das meine Knochen auf dem Stand auf einem 1 jährigen sind...aber das war ja zuerwarten....
Naja nun bin ich ja wieder zu Hause(nachdem wir an Mama`s Geburtstag eine halbe Ewigkeit auf den Enlassungsbrief gewartet haben) und bin ganz der Alte darf aber trotzdem noch bis Mittwoch zu Hause bleiben, so kann ich noch ein paar Tage mit Oma verbringen und Papa kommt am Samstag ja auch zurück von Oma aus Bayern, mal sehn was der mir so alles zu berichten hat....

ALSO im Großen und Ganzem eine langweillige Woche liegt hinter mir, die meiner Mama mal wieder viel Nerven gekostet hat.....
ach jetzt hätte ich es doch fast vergessen...MEINE ALLERLIEBSTEN Schwestern von Kinder 2 habe ich wieder getroffen...mei die Eine kannte ich irgendwo her noch aber irgendwie sah Sie so anders aus..und die Andere habe ich definitiv wieder erkannt....hehe achja aber vielleicht sehe ich die Beiden ja auch mal außerhalb des Krankenhauses wieder...





So machts gut....EUER LEON

Kommentare:

  1. Hej ihr 2,da war der Ausflug ins UKE ja anscheinend der Oberknaller...;)Mensch,wie blöd, das tut mir echt leid! Der Blog ist prima, so kann ich die wichtigen Dinge auch aus der Ferne mitbekommen. Liebe Grüße von der ollen Turntante

    AntwortenLöschen
  2. wernergroßonkel23. März 2012 um 10:02

    Alles nicht zu fassen...........

    Liebe Grüße von wernergroßonkel und Tantine

    AntwortenLöschen