Sonntag, 30. Dezember 2012

UNSER PERSÖNLICHER JAHRESRÜCKBLICK TEIL 4

Ja heute kommt der letzte Teil des Jahresrückblicker und auch der letzte Blog Eintrag im Jahr 2012...

OKTOBER:

Am 6 Oktober durten wir nach sehr langem Suchen nun endlich berichten- Wir haben jemanden gefunden die für mich ein Spendenkonto eröffnet und verwaltet. Das KINDERHILFSWER ICH INTERNATIONAL CHILDREN HELP E.V. So hieß es für Mama, die Arbeit kann beginnen.
Mama hat sich auch gleich an dem selben Abend an die Arbeit gemacht und den schönen Flyer entwurfen.
Am 13 Oktober hatte es uns dann doch noch erwischt- MAGEN DARM VIRUS!!! Aber auch in der Zeit auf dem Sofa erreichte uns eine positive Nachicht..."DATADRUCK" aus Norderstedt hatte sich bereit erklärt, 300 Flyer zudrucken. DANKE NOCHMAL DAFÜR!!!
Am 17 Oktober war es dann soweit, die Physotherapiefreiezeit war beendet. Mama hatte doch tatsächlich eine neue Praxis gefunden, aber GOTT SEI DANK KEIN VOJTA MEHR!!!
AUF der Suche nach einem guten Becher, wo ich heraus trinken kann wurde dann auch endlich gefunden.


Seit dem 22 Oktober steht bei uns das WC Training hoch im Kurs.
Am 26 Oktober waren wir dann in einem neuem Krankenhaus in Hamburg. Dort wurden dann ein paar Untersuchungen gemacht und Mama hat mit dem Arzt gesprochen. Heraus kam dann, dass der Arzt sich zu 99 % sicher ist, dass ich eine Wachstumsstörung habe. Späterstellte sich dann auch heraus: ES LIEGT EINE SCHILDDRÜSENUNTERFUNKTION FEST...also noch ein Medikament mehr!!!!
Am 30 Oktober meldetet sich Mama nochmal auf dem Blog zu Wort...wer das nochmal nachlesen möchte, der kann es ja mal tun!!! Sehr interessant und aufschlussreich.

NOVEMBER:

Am 3 November erreichte uns ein Brief vom Kinderhilfswerk, leider waren nach 1 Monat noch keine Spenden eingegangen. Naja bis es alles in Rollen kommt, dauert es ja auch.
Am 16 November hatte es mich dann wieder erwischt und wir hatten ja gehofft, dass wir dieses Jahr herum kommen, aber leider nein. ES HEIßT wieder INHALIEREN!!!
Ein Mann vom "Heimatspiegel" war da, es wurde ein Bericht von mir und Mama und unser Ziel Delphintherapie, geschrieben
Am 17 November war Weltfrühchentag, so brachten auch wir einen kleinen Beitrag von unser Zeit als ich noch sehr klein war

Am 25 November wurde es dann immer schlimmer meine Bauchschmerzen und es passierte fast täglich dass sich was bei dem Spendenkonto tat.

DEZEMBER:

OH DU FRÖHLICHE WEIHNACHTSZEIT aber nicht bei uns, HIER STANDEN NUR UMZUGSKARTONS HERUM und wir kränkelten gewaltig!!!
Ja dazu kam dann auch noch, dass wir eigentlich nun schon seit Mitte November immer wieder kränkeln. Wir haben eine neue Wohnung gefunden, JAAAAA sie ist zwar gleich ums Eck...aber im EG und größer schöner und achja einfach NUR TOLL!!!
Im Dezember waren wir leider Dauergast beim Kinderarzt und vrbrachten auch übern Nikolaus 2 Tage im Krankenhaus...ich hatte solche heftigen Bauchschmerzen und bekam Fieber.
So war dann auch leider wieder Antibiotikum angesagt. Aber in Sachen Spendenkonto passierte eine Menge im Dezember, so war auch der 1 NORDERSTEDTER FC bereit ein TUNIER mir zu widmen. Zwei Tage spielten Mädchen und Frauen für mich in der Halle Fußball und am ENDE kamen am Ende fast rund 500 Euro zusammen. DER ABSOLUTE WAHNSINN:
DANKE

Auch das Fernsehen schaute dort vorbei und brachte einen Bericht über uns. Sowie in einer Zeitung
Auch auf der Weihnachtsfeier von meiner Tante wurde fleißig gesammelt, so kamen dort auch nochmal 400 Euro zusammen. Auch Mama`s Kollegen überraschten Mama bei der Weihnachtsfeier. Sie hatten auch gesammelt für mich.
Und dann kam da noch mein Rolli pünktlich zu Weihnachten an.
 
 
JA das war unser Jahr mit vielen HOCHS und einigen TIEFS!!
Zusammenfassend haben wir einiges geschafft. Mama hat eine schöne Arbeitstelle gefunden. Eine neue Wohnung ist gefunden. Ich habe gelernt mich vom Bauch zurück zurollen. Ich kann so toll Essen jetzt (auch wenn es immer noch sehr lange dauert) Ich habe einen schönen neuen Flitzer bekommen, der mir selbstständigkeit bietet. DANK der Krankenkasse, wenn Mama das alles selber bezahlen müsste, hätte ich viel weniger Möglichkeiten und wäre noch lange nicht dort wo ich jetzt bin
Es war im Ganzen ein schönes Jahr, wo wir viel liebevolle Menschen kennen lernen durften, die uns mit viel Liebe und Freude untersützt haben.
WIR MÖCHTEN UNS AUCH NOCHMAL BEI ALLEN SPENDERN BEDANKEN, die wir leider NOCH NICHT BZW. AUCH NICHT ERREICHEN KÖNNEN.SCHAUT DOCH AUCH MAL AUF DER SEITE "SPONSOREN" VOREBI
WIR BLICKEN POSITIV IN DAS NEUE JAHR UND WÜNSCHEN EUCH ALLEN EINEN GUTEN RUTSCH INS JAHR 2013. BLEIBT GESUND UND ZUFRIEDEN, denn es sollte euch bewusst sein:
NICHT BEHINDERT ZU SEIN, IST EIN GESCHENK, DASS JEDERZEIT JEDEM GENOMMEN WERDEN KANN!!!!
 
Mit diesem Satz verabschieden wir uns von euch für dieses Jahr und können euch sagen, dass wir eine große Überraschung für euch nächstes Jahr bereit halten.
 
EUER LEON und SEINE MAMA
 

Samstag, 29. Dezember 2012

UNSER PERSÖNLICHER JAHRESRÜCKBLICK TEIL 3

Ja heute gibt es den dritten Teil, wie versprochen....

JULI:

Am 3 Juli kam ich nach 5 Tage Urlaub mit Papa an der Ostsee wieder zurück. Schön war es zwar aber gesehen hatte ich nicht viel, es war so hell da oben.
 
Am 5 Juli kam ein neues Gerät in unser Haus...es nannte sich Ipad und man kann damit ganz tolle Sachen machen. So spielte ich einen halben Nachmittag auch damit.


Am 9 Juli kam mein neues Epimedikament dazu, damit wir im August einen erneuten Ausschleichversuch von dem Anderen probieren können.
Am 15 Juli machten Mama und Papa dass mit mir, was sie mir schon seit langem versprochen hatten, wir waren im Schwimmbad
Am 18 Juli habe ich Mama dann mit neuen Geräuschen von mir, überrascht... ich machte immer mehr ahhhhhhh und ohhhhhh...Mama sagte dass kommt von der Musiktherapie, da machte ich nämlich auch tolle Fortschritte
Am 27 Juli kamen meine UK Hilfsmittel an....einfach wunderbar, wieder ein Stück mehr Selbständigkeit

AUGUST:

Ab 2 August musste ich immer mehr Zeit in der Kita verbringen, denn Mama machte ein Praktikum für eine Arbeitsstelle.
 Am 18 August kamen wir zurück aus dem UKE- FAZIT erneut Fehlgeschlagen. Auch beim zweiten Ausschleichversuch in diesem Jahr ging einiges schief. Es klappte erneut wieder nicht und ich fing wieder ziemlich heftig an zu krampfen. Auch dieser Aufenthalt kostete Mama mal wieder einige NERVEN- Ärzte halt!!!!
Am 31 August wurde unsere Kostenübernahme für die Musiktherapie leider abgelehnt, aber ein Erhöhung beim Förderbedarf in der Kita haben wir durchbekommen.
Außerdem schaffte Leon sich von dem Rücken auf dem Bauch zu rollen und wieder zurück.

SEPTEMBER:

Am 1 September war es dann so weit, Mama fing wieder an zu arbeiten und ich blieb jetzt immer länger in der Kita. Leider musste ich jetzt auch immer früher aufstehen. 6:00 Uhr sag ich nur *bahhh*
Außerdem startete Mama einen Aufruf auf unserem Blog, weil wir immer noch eine Organisation suchten die ein Spendenkonto für mich eröffnet und verwaltet
Am 11 September krachte knackte und boom machte es, da war mein lieber Buggy kaput gegangen...gott sei Dank hatte Mama kurz vorher so einen Reisebuggy gekauft...so dass wir Glück hatten und sie mich nicht tragen musste Wir suchten verzweifelt nach einer neuen Physotherapeutin.
Am 14 September kam der Fotograph in die Kita und schoss schicke Bilder von mir.

Am 21 September hieß es mal wieder Augenarzt, was da bei raus kam:

Ein Brief aus Altona aus der Humangenetik erreichte uns- ANGELMAN SYNDROM wurde AUSGESCHLOSSEN!!!
Am 23 September machte ich mit Mama und Oma einen gemütlichen Ausflug in den Esel Park

Ja das war dann auch schon der dritte Teil unseres Rückblick...der letzte Teil kommt natürlich morgen vielleicht auch Übermorgen, denn Mama hat morgen frei und geht seit langem mal wieder zum Eishockey.

EUER LEON

Freitag, 28. Dezember 2012

UNSER PERSÖNLICHER JAHRESRÜCKBLICK TEIL 2

Hey Ihr Lieben, hier also nun auch der zweite Teil von unseren persönliche Jahresrückblick!!!

APRIL:

 Am 5 April kam Mama`s beste Freundin Chani für ein paar Tage zu uns, dass war aufregend und ich war oft müde in der Kita.
Am 8 April kam der Osterhase zu mir und ich entdeckte den Fernseher.

 
Am 18 April waren wir im WOI und haben eine paar UK Hilfsmittel ausprobiert und dann auch beantragt.
Am 28 April schaffte es Papa doch tatsächlich nach fast 2 Jahren eine Schaukelgestell zu besorgen und aufzubauen.

MAI:

Am 1 Mai machte ich mit Mama und Papa einen Ausflug in das Kinderhospiz Sternbrücke nach Hamburg, aber nur um einmal zu schauen, wie schön die schwerkranken Kinder das dort haben.
 
Am 4 Mai entstand die etwas andere Sandkiste für mich auf dem Balkon.

Am 11 Mai starteten wir mit GUK 1... leider nur mit mäßigen Erfolg...
Am 13 Mai war Muttertag und auch ich zeigte meiner Mama wie sehr ich sie liebe und schenkte ihr einen großen Blumenstrauß
Am 17 Mai war dann Vatertag und den verbrachte ich mit Papa, Oma, Mama, Opa und meiner Tante auf dem Spielplatz
 
Am 25 Mai war Probesitzen für den Rollstuhl angesagt und wurde dann auch gleich beantragt.
Am 29 Mai war ich dann nun schon zum zweiten Mal bei der Musiktherapie und es machte so viel Spass.

JUNI:

Der Juni war eher einer der ruhigen Monate bei uns.
Am 10 Juni saß ich fast 10 Minuten alleine frei. Ich wackelte zwar immer sehr hin und her aber ich habe mich immer sehr gut gehalten.
Am 15 Juni waren wir wieder ambulant im UKE, wo dann beschloßen wurde, ich bekomm ein neues EPI Medikament damit wir das andere endlich rausnehmen können. Es wurde auch eine Art von einer Bewegungsstöung bestätigt, aber keiner weis woher die kommt.
Am 29 Juni hatten wir ein wenig am Design am Blog gearbeitet. Mama erstellte ein paar weitere Seiten auf dem Blog.


Soooo das war den der zweite Teil von unserem Jahresrückblick. Morgen kommt dann der dritte Teil. Unser persönliches Highlight war in dem zweiten Drittel des Jahres war natürlich die Musiktherapie. Mama war überwältigt, wieviel spass es mir machte und wie ich aus mir herauskam.

Gute Nacht
EUER LEON

Donnerstag, 27. Dezember 2012

UNSER PERSÖNLICHER JAHRESRÜCKBLICK. TEIL 1

...der von vielen so sehnsüchtig erwartet wird!!!
Erst einmal Weihnachten ist vorbei und ich werde dazu nicht viel schreiben, weil dieses Fest dieses Jahr bei uns ganz schön in den Hintergrund gerückt war.
Dazu später mehr...
WIR fangen mal an!!!

JANUAR:

Am 4 Januar wurde unsere Blog geboren. Mama hatte sich viel Zeit dafür genommen und ich verbrachte da einige Tage bei meinem Papa.
Am 9 Januar war es dann so weit mein ERSTER KINDERGARTEN TAG war gekommen. Mit dem gleichen Tag wurde dann auch die Frühförderung als beendet erklärt.
Am 13 Januar,nach nicht einmal eine Woche Kita, hatte es mich dann gleich erwischt. Erkältung Nummero 1. UKE Besuch die erste für 2012 war dann auch da. Wir lernten unseren neuen Neurologen kennen, der auf Anhieb ein super Eindruck machte.
Am 24 Januar hatte Mama es dann endlich zur Stadt geschaft und unseren Behindertenparkausweis geholt.
Am 30 Januar stand es also fest, im März geht es nach langem wieder auf Station im UKE und der lang ersehnte Reha Autositz kam zu uns.
 
FEBRUAR:
 
Am 11 Februar war er dann genehmigt, der Therapiestuhl für die Kita und wir lösten unseren Therapieplatz im WOI auf
Am 23 Februar war dann Fasching im Kindergarten und wir starteten mit der Logopädie Therapie.

am 25 Februarwar es dann soweit ich wurde 3 Jahre alt, so wurde auch drei Tage lang gefeiert.Das war mein erster Geburtstag ohne Fieber, krank sein oder ähnlichem. Mama sagte, es war der erste Geburtstag wo ich es so richtig wahrgenommen habe. Es gab viel Torte und Kekse und natürlich Geschenke.

 
MÄRZ:
 
Am 5 März war es dann soweit Koffer packen, es geht auf Station in UKE zum Medikamenten Ausschleichversuch Nr. 1.
 
leider klappte es nicht, dass Medikament einfach so abzusetzten, ich kramfte nach 2 Jahren krampffrei, wieder zum ersten Mal. Ich wurde immer unruhiger umso mehr wir absetzten, bis Mama an dem Punkt angekommen war, wo sie sagte, sie kann nicht mehr, wir brechen es ab.
So wurden wir am 14 März, an Mama`s Geburtstag, abends entlassen.
So hieß es eine Woche später auch wieder KITA ALARM!!!
Ende März wurde Mama, beim Abendessen, bewusst, wie toll es doch ist, dass ich nun nach 2 Jahre Therapie so schön abbeissen und kauen kann.
 DAS IST EINFACH EINER DER SCHÖNSTEN MOMENTE IM ERSTEN DRITTEL DES JAHRES GEWESEN.
 
 
ICH weis ihr wollt sicher mehr, aber habt ein bisschen Geduld, morgen kommt mehr!!! Wir drücken euch!!!

EUER LEON

Freitag, 21. Dezember 2012

Oh du FRÖHLICHE,

ja Oh du Fröhliche...
nun sind es noch 3 Tage dann ist der Heillige Abend da und der Weihnachtsmann kommt...Hoffentlich auch zu mir!!!
ICH WAR DIESES JAHR EIGENTLICH SEHR ARTIG....
Ich freue mich auf jeden Fall darauf, denn ich werde diese 3 Tage bei Oma und Opa und Tante Sophie verbringen. Natürlich mit meiner MAMA!!!
 
Wir wollten euch natürlich vor Weihnachten nochma kurz berichten.
Nachdem ich ja lange krank war, habe ich nun die erste Woche Urlaub, mit meiner Mama verbracht.
Das war aufregend, am Montag waren wir zu letzten "Anprobe" im WOI wegen meinem Rollstuhl, am Dienstag auf Mama`s Arbeit, dort war nämlich der Weihnachtsmann. Am Mittwoch war es dann ein wenig ruhiger und wir haben unsere Weihnachtsgeschenke beim KIA und co. abgegeben. Der Donnerstag verlief auch ähnlich ruhig und ich war ein letztes Mal dieses Jahr bei der LOGO und HEUTE..
.ja HEUTE kam der lang ersehnte ROLLI.
MEIN ERSTER!!!
TOLLER SPEICHENSCHUTZ ODER???

Im Januar sind wir dann nochmal im WOI und schaun nochmal, ob wir noch etwas verändern sollen/können. Mama hat jetzt schon was, mit meiner dicken, warmen Kleidung, ist es verdammt eng.
 
Meine Mama erreichte heute auch noch eine EMAIL vom Kinderhilfswerk ICH. International children help e.V., da drin war ein Auszug vom Spendenkonto.
So können wir uns noch vor Weihnachten, bei allen (die wir kennen und vielleicht auch bei denen, wo wir die Adresse heraus bekommen/) mit ein paar netten Worten BEDANKEN!!!
LEIDER IST ES DOCH SCHWERER ALS GEDACHT, WIR WÜRDEN UNS SEHR FREUEN,WENN SICH DIESE VIELLEICHT BEI MEINER MAMA MELDEN WÜRDEN, DANN KÖNNTEN WIR AUCH EUCH/IHNEN UNSERE DANKSAGUNGEN AUSSPRECHEN(corri1403@yahoo.de)
Alle Anderen, die wir leider nicht schriftlich erreichen können, möchten wir hier ganz herzlich für die tolle Unterstützung bedanken. Dazu gehören auch nochmal die Mädels und Frauen vom 1 NORDERSTEDTER FC, der Firma DINSE SCHWEIßTECHNIK und dem MITARBEITERN von der ULNA KITA KNIRPSE.
 
IN DIESEM SINNE WÜNSCHEN WIR ALLEN, BESONDERS AUCH UNSEREN STÄNDIGEN LESERN VON UNSEREM BLOG, EIN WUNDERSCHÖNES,BESINNLICHES WEIHNACHTSFEST.

Auch an meine "besonderen" Freunde: Alina, Ina,Fiona, Ben, Sunny und dem kleinen Paul (das er schnell wieder gesund wird)
EUER LEON und seine MAMA

Sonntag, 16. Dezember 2012

Ein turbulentes Wochenende...

...neigt sich dem Ende zu...
Am Freitag war es eigentlich noch sehr ruhig, ich durfte einen Vormittag mit meiner Oma verbringen. Mama musste am Freitag wieder arbeiten und ich war leider noch nicht wieder fit genug für die KITA. So war das Thema KITA für dieses Jahr auch abgehackt. Ich war ja seit Nikolaus nicht mehr dort und nun hat Mama drei Wochen Urlaub, so dass ich auch 3 Wochen zu Hause bleiben darf.
Am Abend kam dann der Papa...hmmm merkwürdig der war doch erst am Donnerstag da und Mama ging schon wieder....hmmm was soll ich jetzt davon halten. Mama war zur Weihnachtsfeier von Ihrer Arbeit gefahren, wo sie dann auch von ihren Kollegen überrascht wurde.
Ja sie hatten ein frühzeitiges Weihnachtsgeschenk für mich.... ich möchte mich natürlich ganz herzlich nochmal bei EUCH ALLEN bedanken. Mama war ganz schön überrascht, hat sie mir erzählt!!!
Bei meiner Tante auf der Weihnachtsfeier, wurden an dem Abend, Lose verkauft- DER ERLÖS ging auch an mich. Ich möchte mich auch hier nochmal bei ALLEN Mitarbeitern von DINSE-SCHWEIßTECHNIK bedanken.

Und am Samstag und Sonntag war dann das schon von uns angekündigte Hallentunier von den Mädchen und Frauen des 1 Norderstedter FC.
Die kickten nämlich für mich und meine geplante Delphintherapie in der Türkei.
Am Samstag waren wir nur kurz da, wo auch meine Freundin Ina mit ihren Eltern vorbei schaute.
Und am Sonntag schaute ich dann mit Unterstützung von Oma, Opa, Mama, Papa.,Tantchen und Mama`s Freundin Svenja zu.
Da bekam ich dann ganz tolle Geschenke von denen!!!
Ein tolles Musikbuch, ein Kuscheltier mit großen GLUBSCH-AUGEN, einen Fußball natürlich, eine Medallie und eine Freezers Trainingsjacke!!!!
Das war schon echt aufregend, aber dann kamen auch noch 2 Leute. Die Frau hatte so ein schönes grünes Ding in der Hand-ein Mikro sagt Mama und der Mann stand hinter einem großen Gerät- eine Kamera. Ja Mama wurde interviewt und von mir wurden ein paar Bilder gemacht.
Der ganze Beitrag wird es bestimmt am Montag oder im laufe der Woche bei NOA4 zu sehen sein.
Für die die das leider nicht sehen können: http://www.noa4.tv/!!!
Am Ende des Tuniers wurde mir bzw. meiner Mama, dann noch eine dick gefüllte Spardose und das tolle Plakat übergeben und noch ein paar Fotos gemacht.
Das war echt sehr aufregend und anstrengend, aber ich habe mich tapfer geschlagen und mich sehr wohl gefühlt zwischen all den Mädchen und Frauen...*hihi*
WIR MÖCHTEN UNS BEI DEM 1 NORDERTSETDER FC NOCHMAL FÜR DIE TOLLE UNTERSTÜTZUNG GANZ HERZLICH BEDANKEN, WIR SIND ABSOLUT ÜBERWÄLTIGT ÜBER DIESE LIEBEVOLLE UNTERSTÜTZUNG!!!
DANKE DANKE DANKE!!!
 PS: Übrigends das Jahr geht bald zu Ende, ich werde euch vorher auf jeden Fall unseren Jahresrückblick mit Bildern berichten und im Januar feiern wir ja Geburtstag 1 Jahr "LEONS kleine große WELT"
GUTE NACHT EUER LEON

Mittwoch, 12. Dezember 2012

DER ABSOLUTE WAHNSINN...

Was soll ich sagen, also ich fühl mich immer noch nicht gut und Mama ist auch noch nicht wieder fit... aber wir bloggen trotzdem heute für euch...
Ja Wasrum, wenn wir doch gestern schon gebloggt haben??
WIR HABEN EINEN GANZ KLAREN GRUND....
 
Mama hatte doch gestern nochmal eine Email an die Organisation ICH International geschrieben. Die verwalten ja mein Spendenkonto und heute kam die Antwort:
Es ist einiges eingegangen und ich kann euch sagen:
 
 ICH BIN VÖLLIG GEFLASHT....
 
Und ich muss euch sagen, da sind noch einige Spenden, von denen ich weis, noch nicht eingerechnet...
Ich und meine Mama möchten uns natürlich bei allen ganz herzlich bedanken und wenn wir genauer wissen von wem, was und wie gekommen ist, dann werden wir uns natürlich nochmal persönlich bedanken.
 
FÜR MICH UND MEINE MAMA,IST NUN SCHON EIN WEIHNACHTSWUNSCH ERFÜLLT WORDEN.
 
Die Unterlagen von Kids and Dolphin sind auch angekommen, nun muss Mama noch die Unterlagen zurück schicken.
 
 
Ich möchte mich bei meiner Mama bedanken, ohne die wäre, dass alles nicht ins Laufen gekommen. Sie ist halt meine Löwin-Mama und kämpft für ihren kleinen großen LION halt seit der ersten Sekunde.
DANKE MAMA DU BIST DAS BESTE, WAS MIR JE PASSIERT IST, ES TUT SO GUT WIE DU MICH LIEBST!!!

PS: Vielleicht knacken wir ja noch in den nächsten Tagen, die 10000 Besuchermarke auf unseren Blog. 
EUER LEON
 

Dienstag, 11. Dezember 2012

BLÖDER WINTER

blöder blöder blöder Winter.... dieses Jahr meint er es wohl gar nicht gut mit uns.
Wir liegen schon wieder oder immer noch flach.
Am Donnerstag stattete ich dann mal einen Besuch in meiner Geburtsstätte ab- VERDACHT AUF DARMVERSCHLUß



ZU HAUSE DANN WIEDER ANGEKOMMEN gehts dann gleich weiter...
Mama hat schön ein grippalen Infekt und Mittelohrentzündung und meine WENIGKEIT ähmmm ja das gleiche.
So heißt es Bett-Sofa-Bett-Sofa und wieder Bett...dass obwohl es so viel zu tun gibt.
Mama muss noch dort hin und dort...sagt sie immer wieder, aber was nicht geht, geht nun mal nicht.
Die Umzugskartons warten auch darauf zusammen gebaut zu werden und vor allem gefüllt zu werden.
hmmm... ach Mama erstmal kommt der Weihnachtsmann und vorher kommt noch CHANI, ja die CHE CHE kommt aus Hongkong für ein paar Tage zurück...*juhu* die ist immer so lieb zu mir und kuschelt so gern mit mir...
ACHSO noch was, Mama hat heute mit einer Frau von einem Sportverein telefoniert. Am kommenden Samstag und Sonntag findet ein Mädchen/Frauen Fußballtunier statt. Der Erlös geht an Leon.
Samstag 15.12.12 und Sonntag 16.12.12 ab 10:30 Uhr in der Sporthalle von TURA Harksheide am Exerzerplatz 14-16 in 22844 Norderstedt.
Wir werden auch da sein!!!
GUTE NACHT
EUER LEON

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Was ist passiert???

Ja was ist bloß passiert, dass meine Mama fast jeden Tag einen Luftsprung macht und am *Kreischen* ist???
Ich werde es auch sagen....
Nach dem Zeitungsartikel aus dem "Heimatspiegel", haben sich viele nette Menschen an Mama gerichtet, die mich untersützen wollen bzw. auch schon haben.
Den lautesten Schrei, hatte Mama aber bei dem *JAAAAAAAAAAAA WIR ZIEHEN UM* aus sich rausgebracht...
JA WIR ZIEHEN UM....wir werden wohl Anfang/Mitte Februar in eine neuere, größere und vor allem barrierefreie Wohnung umziehen....
Na was sagt ihr nun???
Ich bekomme dann ein tolles großes Zimmer mit einer Snozel Ecke und haben meinen eigenen Balkon...okay okay einen HALBEN BALKON!!! *hihi*
Mama bekommt dann auch ein halbes Zimmer mit einem großem Bett, wo wir dann am Sonntag morgen lange kuscheln können.
 
JA zu meinem Zimmer bzw. der neuen Wohnung gibt es noch so viel zu sagen...ich bekomme somit hoffentlich dann auch (wenn die KK es genehmigt) mein PFLEGEBETT!!!
 
Zum Thema Hilfsmittel...hmmm mein Stehständer für die Kita wird nun beantragt und mein Rolli wird so wie es aussieht noch vor Weihnachten ausgeliefert!!!!! Ein Bild von der Anprobe am Montag:
ja er ist noch nicht ganz fertig, aber jetzt Montag haben wir nochmal im WOI die Endanprobe und dann kommt der Bezug und mein Speichenschutz dran...
 
Dann ist noch mein abendliches Toilettentraining....schaut mal
klappt echt gut...viel einfacher als mit der Windel...aber ich will da nun nicht weiter ins Detail gehen.
 
Ja Ihr lieben Spendenkonto/Delphintherapie.... hmmmm ja was sollen ich dazu sagen...ich kann euch sagen meine Mama und ich sind momentan überwältigt, wieviele liebe Menschen es gibt, die uns in irgendeiner Weise unterstützen. Es ist unglaublich, dass es Leute gibt, die meine Mama einfach ansprechen und sagen, ich habe den Zeitungsartikel gelesen und habe einfach mal bei einem Radiosender angerufen oder ich habe den Artikel an meinem Chef weitergegeben oder auch ich habe einfach mal Spendendosen in unser Firma aufgestellt und einen Spendenaufruf gestartet. 
JA ES IST ECHT DER HAMMER UND WIR DANKEN ALLEN DAFÜR UND HOFFEN EUCH MIT SUPER TOLLEN FOTOS VON DER DELPHINTHERAPIE NÄCHSTES JAHR BEGLÜCKEN ZU KÖNNEN!!!

Zum Abschluss nochmal ein Video von mir und meiner "Katze"
video

Jetzt muss ich noch schnell meine SCHUHE putzen....ich habe beschloßen, weil ich ja so kleine Füße habe, einfach ein paar mehr Schuhe von mir heraus zustellen. MAL SEHN WAS DER LIEBE HERR NIKOLAUS FÜR MICH BRINGT???
EUER LEON

Montag, 3. Dezember 2012

Sorry

Sorry Ihr Lieben, ich weis normaler weise ist es nicht so meine Art, aber momentan steppt der Bär bei uns. Es passiert einiges aber dazu gibt es für euch mehr. Denn meine Mama fühlt sich nicht so gut und alleine darf ich nie an den PC.... *grummel* naja in den nächsten Tagen folgt dann ein update mit Bildern und vielleicht auch mal wieder ein Viedeo....

Liebe grüße EUER LEÓN 

Sonntag, 25. November 2012

WOCHENENDE!!!!

ja ja das war ein Wochenende´
Am Freitag war ich ja noch bei meinem Freund von der Frühchenintensivstation zu Besuch....erst war auch alles gut und dann ging es los...eine Brüllattake vom Feinsten...
ja was los war, dass konnte ich ja meiner Mama nicht mitteilen. Im Kindergarten sagten Sie meiner Mama schon, dass ich in letzter Zeit extreme Bauchschmerzen hatte.
hmmm... ja das stimmt wohl, aber woher kommen diese?? Seitdem ich mein Neues Medikament bekomme, ist es glaube ich schlimmer geworden?? ODER liegt es an der neuen Physotherapieform??
ODER ist es einfach stressbeding und
FORDERUNG VON AUFMERKSAMKEIT???
Schließlich hat meine Mama, seitdem sie wieder arbeiten geht weniger Zeit für mich???
Um ein bisschen der Sache auf die Spur zukommen, hat Mama am Freitagabend dann entschloßen, mir nur noch Lebensmittel ohne Milchprodukte/Milcheiweiß zu geben. Fazit nach 2 Tagen- PUSTEKUCHEN...ich weine immer noch!!
Ich bin auch wieder so exrem schreckhaft geworden und habe irgendwie so eine Art "Muskelkrämpfe", dann zucke ich immer so zusammen!!! Ob da irgendwas mit meinen Epimedis und dem Schilddrüsenhormon nicht zusammen passt???
MAMA reicht es jetzt und geht morgen früh nochmal mit mir zum Kinderarzt...
einmal Spiegelkontrolle und ja irgendwie vielleicht mal ein Sono von Bauch und Schilddrüse, naja wäre ja mal nicht schlecht, oder???? Irgendwas ist auf jeden Fall nicht in Ordnung, ob ich es selber weis, ja dass weis ich auch nicht so ganz oder o mir die Kommunikation einfach fehlt, um Mama es zu sagen...ja das werde ich euch dann berichten!!!
 
Ja und heute ist ja Sonntag, heute war ich mit Mama eine GRÖßERE Wohnung und vor allem BARRIEREFREIE Wohnung anschauen... MAMA hat sich sofort verliebt....Sie war danach so aufgedreht und hat gequickt wie ein Schwein und immer gesagt: "ja ja ja die will ich die will ich die will ich HABEN" Ich wusste erst nicht ob sie den Mann meinte der da noch wohnt oder die Wohnung  *hihi*
 
Auch was die Wohnung angeht, werde ich es euch berichten...wenn Mama und ich es morgen noch irgendwie in den Tag schaffen zu integrieren, dann werden wir morgen nochmal zu dem Vermieter gehen und Druck machen, dass es unsere Wohnug werden, wird!!!
 
PS: SCHAUT doch mal auf die Sponsorenliste auf meiner Seite, da hat sich wieder was Neues ergeben.
Aso und noch was wir haben jetzt eine Anfage an Kids and Dolphins geschickt und haben nun einen Termin der für uns jetzt erstmal reserviert wurde. Ende September/Anfang Oktober!!!
 
mit quällenden Bauchschmerzen liebste Grüße
 
EUER LEON

Mittwoch, 21. November 2012

Nun ist er gedruckt...

...der Artikel über mich im "Heimatspiegel" (lokal Zeitung Norderstedt).
Mama und ich finden, dass er richtig klasse geworden ist und möchten euch ihn natürlich nicht vorenthalten.






 

 
Naja es wir ihn  bestimmt bald auch online zu lesen geben unter http://www.umschau.de/online/heimatspiegel/ auf Seite 19.
 
Ja wir haben nun durch den Artikel auch viel Resonanz bekommen. So kann es sein, dass es bald einen Lichtblick in Sachen Wohnung gibt....
 
Gestern war ich seit langem mal wieder im Werner-Otto-Institut...hatte eine Probeanpassung von dem vor kurzem gepostetem Stehständer gemacht. So heißt es nun wieder Daumen drücken, dass meine Mama keine Machtkäpfe mit der Krankenkasse führen muss.
Naja wenn es so weit kommen sollte, weis ich schon wer gewinnt. *hihihi*
 
Sonst läuft alles bei Alten, ich wecke meine Mama nachts, esse viel, gehe in die Kita und nachmittags gehts dann zur Musiktherapie und co.
 
 
EUER LEON